Unterstützung beim Wiederaufbau von sechs preußischen Generalsdenkmälern vom alten Wilhelmplatz, jetzt Zietenplatz in Berlin Mitte 

Husarengeneral von Zieten

  • 2000: Im November 2000 fasste die Schadow Gesellschaft Berlin e.V. den Beschluss, das Denkmal für den Husarengeneral Hans Joachim von Zieten an alter Stelle in Berlin-Mitte auf dem ehemaligen Wilhelmplatz wieder zu errichten. Architekt für dieses und auch die späteren Denkmäler: Herbert Heinke. Initiator: Klaus Gehrmann. Gesamtkosten: DM 104.000,-- Finanzierung durch: Deutsche Klassen- Lotterie Berlin, LC Berlin-Grunewald (50.000,--), der Schadow Gesellschaft und vieler privater Sponsoren.

  • 2003: Am 10. September wurde das Standbild und die Schenkungsurkunde an den Bezirksbürgermeister von Berlin-Mitte, Joachim Zeller, übergeben.

Der Alte Dessauer

  • 2005: Fürst Leopold I., Generalfeldmarschall, souveräner Fürst von Anhalt-Dessau (1676 bis 1747) besser bekannt unter dem Namen "Der alte Dessauer", ist nach mehr als 60 Jahren an seinen alten Standort auf dem ehemaligen Wilhelmplatz in Berlin-Mitte zurückgekehrt.
    Gesamtkosten: Euro 110.000,--

Sechs preußische Generalsdenkmäler

Am 24. September 2009 wurden die 4 abgebildeten Generäle auf dem neu gestalteten Zietenplatz (früher Wilhelmplatz) aufgestellt. Kostenpunkt: Euro 300.000,--, die von etwa 300 Personen gespendet wurden. Die Originale sind heute im Bode-Museum auf der Museumsinsel zu bewundern. 

 

  • Generalleutnant Hans Carl von Winterfeldt
  • General Friedrich Wilhelm von Seydlitz
  • Generalfeldmarschall Kurt Christoph Graf von Schwerin
  • Generalfeldmarschall Jacob von Keith
  • Husarengeneral Hans-Joachim von Zieten
  • Der Alte Dessauer

     

        

Außerdem wurde 2011 für die Stettiner Nationalgalerie die Marmorskulptur von Friedrich der Große von

J.G Schadow restauriert und übergeben.